Gibt’s doch alles gar nicht (mehr)

Vom ersten Tag an hier in Montreal zeigte sich die Stadt von ihrer Sonnenseite. Das lag aber nicht nur am Wetter. Über die Vorteile einer Stadt an der Seite von Einheimischen muss man kaum reden. Wenn diese Einheimischen sich dann allerdings auch noch als herzensgute und freundliche Menschen, Gastgeber und Freunde entpuppen, wird aus einem Vorteil ein echter Schatz. Und so zogen die ersten beiden Tage so schnell an uns vorbei, dass wir den Eindruck, jetzt schon ewig unterwegs zu sein, nicht los werden. Der Samstag wurde, an der Seite der Gastgeber, mit dem Erkunden der Rue Saint-Denis verbracht, am Sonntag besuchten wir den alten Hafen und die Altstadt darüber, bis wir uns am Nachmittag wieder in die Obhut der Gastgeber begaben und neben dem Familienleben und Schwelgen in Erinnerungen auch eine Kajaktour unternahmen. Gestern dann waren wir, immernoch bei strahlendem Sonnenschein, allein im Städteerkunden Modus. Es ging von Süd nach Nord, rauf auf den Mont-Royal und danach nach Osten zum Olympiapark.  

 

Und da passierte dann etwas bemerkenswertes. Schon aus einiger Entfernung erkannten wir, dass zwei ähnliche Fahnen an den Masten am alten Stadion hingen. Ungewöhnlich war, dass es sich hierbei um sehr bekannte Fahnen handelte. Ein genauer Blick bestätigte unseren Verdacht. Die Fahne der DDR wedelte in friedlicher Eintracht zwischen den Fahnen von BRD, Finnland und Nordkorea.  

 

Die Idee dahinter ist einleuchtend und hat nichts mit Ignoranz oder Dummheit zu tun. Vielmehr hängen die Fahnen aller Länder der teilnehmende Athleten der Olympischen Spiele 1976 in Montréal an den Masten. Und auf den Gedenktafel und der DDR-Fahne finde selbst ich zwei alte Bekannte.  

 

Aus immer gut informierten Quellen weiß ich inzwischen, dass die Aufforderung, alle männlichen Nachkommen Waldemar zu nennen, allerdings erst vier Jahre später in Moskau erfolgte.

Ein Gedanke zu “Gibt’s doch alles gar nicht (mehr)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s