Urlaubsmodus

Wir laufen langsamer. Wir sagen öfter Sätze wie „Ach egal, wir werden schon sehen.“ oder „Ja, später vielleicht.“ Wir nehmen uns noch mehr Zeit für das Essen. Wir reden über andere Dinge. Wir sind so weit weg. Eigentlich wollte ich im Urlaub über einige Dinge nachdenken. In der ersten Woche habe ich aber versucht, nicht an diese Dinge zu denken. In der zweiten Woche habe ich nicht an sie gedacht. Inzwischen weiß ich nicht mal mehr, welche Dinge es waren. Schade, dass ein Urlaub im Paradies noch schneller vergeht.

2 Gedanken zu “Urlaubsmodus

  1. Dass der Urlaub dem Ende zugeht, erkennt man auch daran, dass die Kleiderwahl bei mir nun weniger unter optischen, sondern eher unter olfaktorischen Gesichtspunkten verläuft. Fotobeweise gibt es bislang hierzu (Gott sei Dank) natürlich nicht oder sie wurden unter Androhung oder Anwendung von Zwangsmaßnahmen konfisziert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s