Traditionen im Urlaub?

Auch wenn hier wenig so ist, wie wir es in Berlin haben, so bleibt doch eine Sache gleich: Das Sonntagsfrühstück ist etwas Besonderes, fast schon heilig, auch im Urlaub. 20130407-093851.jpg
Vielleicht erzähle ich euch demnächst von meiner ersten Polizeikontrolle in den USA. Ich bin etwas stolz darauf. Wer wird schon im Nationalpark wegen eines Geschwindigkeitsvergehens angehalten.

3 Gedanken zu “Traditionen im Urlaub?

  1. Jetzt mache ich mir doch Sorgen. Seid Ihr zu schnell oder zu langsam gefahren? War es Flucht vor irgendwelchen bösen Tieren? Berichtet mal etwas genauer- ich beginne jetzt zu arbeiten und Euch eine gute Nacht

    • Der Ranger, nennen wir ihn John, weil alle Ranger John heißen oder wenigstens so aussehen, hatte vor allem eine Sorge: Ihm war langweilig. Und mit einer Mischung aus Überheblichkeit und Gönnerhaftigkeit bemängelte er eigentlich nicht mein Überholmanöver, sondern behauptete einfach, ich sei zu schnell gefahren. Ich hatte den Tempomat an und konnte seinen Vorwurf nicht nachvollziehen, entschuldigte mich aber lieber als zu diskutieren und kam so mit einer Verwarnung davon. Dafür erfuhr, das man hier keine Polizisten überholt, nur weil sie fünf Meilen langsamer fahren als erlaubt, schon gar nicht in einem Nationalpark. „Oder sind sie in Eile?“ Recht hat er. Memo an mich: Ich muss mich dafür einsetzen, dass auf deutschen Autos auch „law enforcement“ steht. Also nichts passiert, aber eine bemerkenswerte Randnotiz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s