Hektik und Krach

Verrückt! Bei H&K sollen dolose Handlungen dazu geführt haben, dass in Mexiko der Drogenkrieg tausende Opfer fordert und in Libyen mit G36s gegen die NATO-Kräfte… ups sorry… gegen einheimische Revolutionäre gekämpft wird. So läuft der Laden eben, man verkauft entweder in Staaten über Beamte die von Drogenbossen und Dispoten geschmiert werden oder am wird selbst geschmiert. Das ist nicht schön, aber in dieser Welt dürfte wohl nicht nur bei H&K so verfahren werden. Ich hoffe in anderen Ländern ist das Rechtsempfingen ähnlich wie bei uns. Denn ob Menschen nun mit einer MP5 und AK47 erschossen werden ist am Ende auch egal. Aber dem Spiegel hätte ich auch noch zugetraut, der Meldung mehr Würze zu geben. Zum Beispiel durch den Abschlusssatz „Bei der Durchsuchung stellt die Polizei außerdem noch unzählige Schusswaffen sicher.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s