Seensucht

„Glücksatlas Deutschland 2011“ heißt die Studie die herausgefunden haben will, dass die Bewohner der Nordseeregion am glücklichsten sind. Am unzufriedensten sind die Thüringer, Brandburger und Mecklenburger. Gemäß der Studie spricht viel dafür, dass das Einkommen eine wichtig Rolle spielt, aber nicht weniger wichtig ist die Tatsache, dass die Leute im Norden entspannter sind. Als Großstadtkind kann ich nur bestätigen, dass unsere Ausflüge in das eher ländliche Bremen regelmäßig für maximale Entspanntheit sorgen. Wieviel dafür der Anwesenheit Stolli’s zuzuschreiben ist, kann ich nicht genau bemessen, aber es wird ein wesentlicher Teil sein. Die Nähe zum Wasser hat aber auch auf mich zusätzlich eine beruhigende Wirkung.
Es ist ziemlich komisch, aber immer wenn ich mein geliebtes Berlin in Richtung Süden verlasse, fahre ich emotional eher in eine dunkle Welt. Geht es aber in Richtung Norden, scheint die Sonne heller, rieche ich das Meer und genieße die Freiheit der weiten, platten Welt. Und das geht sogar schon los, wenn wir über Hannover fahren. Ich habe nichts gegen Berge oder den Schwarzwald. Das sind schöne Ecken der Welt. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich es aushalten würde, alleine einen ganzen Tag an einem See bei Baden-Baden zu hocken. Mir würde es trotz Sonnenschein und schöner Landschaft nicht gut gehen. Würde ich jedoch bei Sturm und Regen an der Ostsee oder Nordsee hocken, könnte ich Wochenland am Strand sitzen und die Wellen anstaren. Ich würde meine Lieben zwar vermissen, aber ich hätte nicht diese Leere in mir. Aus irgendeinem Grund macht mich die weite See zufriedener. Vielleicht ist es diese Nähe zur Ferne. Ich meine auf ein Meer zu gucken und zu träumen kann das Fernweh ja auch befriedigen. Aus dem selben Grund sitzen die Kids in Brandenburg ja immer an den Bushaltestellen. Man will ja nicht mal weg, aber es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass man es könnte.
Bei aller Liebe zur See und aller Sehnsucht – oder besser Seensucht – nach der Ostsee im Speziellen, muss ich jedoch festhalten, dass mich dieses stinkende Loch mit dem großen Turm in der Mitte immer noch am meisten anzieht. Und vom Gefühl her sind wir ja auch schon fast eine Küstenstadt. Wir haben ja neuerdings sogar Piraten. Und mehr Tierschützer als Freidemokraten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s